Shorty: ROLI Blocks

Ich bin kein Musiker, würde es aber gerne sein. Ideen sind da, Talent aber nicht. Das ist ja manchmal die Krux. Nichts destotrotz kann man ja interessante Instrumenten-Konzepte toll finden. Und jetzt gerade bin ich mal wieder über so ein nettes Konzept gestolpert, das Lust auf mehr macht! Über Twitter kam folgendes rein:

Es handelt sich um erweiterbare Pads, die sich frei konfigurieren und programmieren lassen. Und die Ergebnisse können sich hören lassen und es sieht so als, als könnte man damit richtig viel Spaß haben! 199€ kostet so ein Block pro Stück. Lässt mit Mac, Windows und iOS koppeln und mit diversen Musikproduktionsprogrammen.

Shorty: Wintergatan und die Marble Machine

Zur Abwechslung mal wieder etwas musikalisches. Und da Skandinavien nicht nur meine hypotische Traum-Auswanderländergruppe ist, sondern auch musikalisch inzwischen zu meinen Favoriten gehört, entführe ich Euch heute mal nach Schweden. Wintergatan sagte mir bis vor Kurzem nach gar nichts. Eher zufällig stieß ich bei Youtube über ein Video, dass mich echt begeistert hat. Musik ist ja schon etwas Kreatives. Aber dann auch die entsprechenden Instrumente in einem unfassbar kreativen Prozess entstehen zu lassen – das hat man nicht alle Tage. Zumindest nicht in diesem überaus aufwendigen Umfang.

Es handelt sich um ein selbstgebautes Murmel-Instrument. Extrem aufwendig gemacht und wie es scheint auch nicht einfach zu spielen. Involviert ist ein Xylophon (könnte eher aber auch Vibraphone sein), kleine Teile, die das Drumset abbilden und ein Bassguitarre. Und alles mechanisch angetrieben. Wahnsinn! Aber ich glaube, jeden verlorene Wort dazu ist zu viel. Man muss es einfach sehen: